„Neuweltkameliden in der Kinder- und Jugendarbeit“ Teil 1 + 2

 

In der Regel sind vor allem junge Menschen von unseren Tieren so fasziniert, dass es nahe liegt, Lamas und Alpakas in der Kinder- und Jugendarbeit einzusetzen. Damit wir mit unseren Angeboten weder die Menschen und die Tiere überfordern, oder sogar in Gefahr bringen, loten wir in diesem Kurs die Möglichkeiten aber auch die Grenzen der tiergestützten Arbeit aus.

Wir betrachten die Unterschiede zwischen einem Freizeitangebot, einer pädagogischen und einer therapeutischen Arbeit, die wichtigsten Voraussetzungen, die Menschen oder Tiere mitbringen müssen, und die Rahmenbedingungen, die zum guten Gelingen der Arbeit beitragen. Im praktischen Teil leiten wir eine Kinder- und eine Jugendgruppe zu ersten Führübungen mit Alpakas an.

Weiter gibt es die Möglichkeit zum Austausch über eigene Erfahrungen, woran sich die Wiederholung theoretischer Grundlagen und die Vertiefung einiger Themenbereiche anschließt. Im praktischen Teil erarbeiten wir die Durchführung komplexer Führübungen in einem Trail-Parcours bevor wir unsere Ansätze mit den Alpakas und wechselnden Kinder- oder Jugendgruppen erproben. Danach tragen wir Mittel und Möglichkeiten zusammen, um im Fall eines Misserfolgs sowohl die jungen Menschen als auch unsere Tiere zur weiteren Mitarbeit zu motivieren. 

Referent

Beate Weirich, „Lehrerin mit dem Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung“ und "Gestalttherapeutin"

Termine
  • 1./2. Septemberl 2018, jeweils 09.30 bis 17.00 in Kirchheimbolanden
Preis
  • 120 Euro für Mitglieder in unserem Verein und den befreundeten Vereinen
  • 144 Euro für Nichtmitglieder
Punkte

34 Punkte für das Qualitätssiegel der Akademie im NWK-Verein

Referent

Hier können Sie sich zu unserem Seminar anmelden: Anmeldung 

Veranstaltungsort

Herman-Nohl-Schule Kirchheimbolanden
Schillerhain
67292 Kirchheimbolanden